Direkt zum Inhalt

Modehersteller OUI setzt auf Infoniqa-Lösungen

OUI stellt mit Infoniqa auf Payroll-Outsourcing und HCM im SaaS-Betrieb um.

Die OUI Gruppe ist ein eingesessenes Familienunternehmen, das heute in der dritten Generation geführt wird. Insbesondere ist der Produzent für seine außergewöhnlichen Strickwaren und Printkollektionen bekannt, mittlerweile vertreibt der Hersteller für Damenmode seine Produke in über 25 Ländern weltweit. Mit über 1.000 Verkaufspunkten in Deutschland entwickelte sich die OUI Gruppe mit ihrem Hauptsitz in der bayrischen Landeshauptstadt München zu einer stilsicheren und trendbewussten Modemarken über alle Ländergrenzen hinaus. 

Durch das Ausscheiden der langjährigen Abrechnungskraft von OUI wurde das Unternehmen vor eine ganz neue Herausforderung gestellt. OUI entschied sich im Zuge dessen für die komplette Auslagerung der Abrechnungsprozesse, somit wird die Personalabrechnung in Zukunft ganzheitlich von Infoniqa erledigt. Die neue HR-Leiterin bekommt damit mehr Zeit für wertschöpfende Tätigkeiten und kann ihren Fokus voll auf die strategische Unternehmensentwicklung legen.

Auch im Bereich HCM war Unterstützung gefragt. Mit den bisher eingesetzten Excel-Lösungen konnten nicht mehr alle Ansprüche des Unternehmens erfüllt werden. Speziell das Bewerbermanagement und die Personalverwaltung benötigten eine Umstrukturierung durch den Einsatz moderner Software-Lösungen. Deswegen entschied sich die Unternehmensgruppe auch in diesem Fachbereich dafür, auf die Expertise von Infoniqa zu setzten. Mit der Einführung von ONE HCM können nun Bewerberfluten bewältigt und die Digitalisierung der Personalabteilung vorangetrieben werden. Der tiefreichende Funktionsumfang von ONE HCM erfüllt alle neuen Anforderungen der OUI Gruppe. 

Die Software-Lösungen auf Basis unterschiedlicher Service-Levels (BPO, SaaS) sorgen auf diese Weise für eine optimale Abbildung der wichtigsten HR-Prozesse der Personalabteilung bei OUI.