Direkt zum Inhalt
  • Kontaktanfrage Infoniqa
  • Kontaktseite Infoniqa
  • LinkedIn Infoniqa
  • facebook Infoniqa
  • YouTube Infoniqa

Online Dienstplan? Schichtplaner? Stempeluhr?

16.10.2019 – Patrick Attanasio über neue & veraltete Methoden zur Arbeitszeiterfassung.

Online Dienstplan? Schichtplaner? Stempeluhr?

Was früher meist Stempeluhren erledigten, übernehmen heute Software-Lösungen zur Zeiterfassung. Aber wie schafft man eigentlich den Umstieg von althergebrachten Methoden zum Online Dienstplan? 

All das und noch mehr erfahren Sie im Experteninterview mit Patrick Attanasio, HR-Experte von Infoniqa.


ZUM INTERVIEW

Wie gelingt der Umstieg von manuellem Stempeln zu digitaler Zeiterfassung?

Für immer weniger Unternehmen ist es noch effizient umsetzbar, die Zeiten in Excel oder auf Papier zu erfassen. Die digitale Zeiterfassung ist ganz klar auf dem Vormarsch; sei es per Zeitwirtschaft Software oder als mobile Zeiterfassung via App. Dazu trägt natürlich auch die Vorgabe des Europäischen Gerichtshofs bei, der klar verlangt, dass alle (Über-)Stunden in Betrieben revisionssicher festgehalten werden müssen.

Entscheidet sich nun ein Unternehmen, von manuellem Stempeln wegzugehen hin zu digitaler Zeiterfassung, so sind folgende Punkte wichtig:

- Projektteam mit projekterfahrenen Mitarbeitern

- klarer Anforderungskatalog, um passende Lösungen zu identifizieren

- transparente Kommunikation an die Belegschaft, um eine maximale Akzeptanz von Anfang an zu gewährleisten

- ein fixer Zeitrahmen für die Projektumsetzung

- Offenheit für digitale Fortschritte und deren Chancen

- Vorfreude und Motivation im Team

- ein erfahrener Lösungsanbieter, der Besonderheiten in Ihren Strukturen und Anforderungen erkennt und Sie entsprechend individuell berät

- eine digitale Lösung, die Ihre Prozesse optimal abbildet (und natürlich korrekt die Zeiten errechnet) und sich schnell & einfach implementieren lässt

Wer sich gut vorbereitet dem Projekt "Zeiterfassungssoftware" widmet, wird in kürzester Zeit von den Vorteilen profitieren und feststellen, wie leicht das Stempeln ablaufen kann - und wie viel sich für die Personalabteilung automatisieren lässt, was voher manuell ablaufen musste.