Direkt zum Inhalt
  • Kontaktanfrage Infoniqa
  • Kontaktseite Infoniqa
  • LinkedIn Infoniqa
  • facebook Infoniqa
  • YouTube Infoniqa

Infoniqa erweitert oberste Führungsebene

16.03.2022 – Infoniqa hat sich nach den vergangenen Firmenzukäufen breiter aufgestellt und die oberste Führungsebene erweitert. Damit legt der Business-Software und -Services-Anbieter das Fundament für weiteres Wachstum.

Christopher Brezlan wurde als Chief Technical Officer (CTO) ins Management aufgenommen. Andrew Barton bekleidet künftig die Position des Chief Operations Officer (COO). Und Hans-Jürgen Wels verantwortet als Chief Product Officer (CPO) die gesamte Produktentwicklung.

 

Neuer Infoniqa-CTO Christopher Brezlan

Seit 1. November 2021 verantwortet Christopher Brezlan in der Position des Chief Technology Officer (CTO) den gesamten technischen Bereich bei Infoniqa.

Christopher Brezlan agiert bereits seit 15 Jahren in verschiedenen IT-Führungspositionen. Die vergangenen vier Jahren war er als Head of Global Engineering für einen multinationalen Silicon Valley Konzern tätig und dort federführend für die AIOps Cloud Strategie bei Broadcom verantwortlich.

„Ich freue mich darauf, Infoniqa auf dem Weg vom Hidden Champion zum Big Player zu begleiten. Die flächendeckende Cloud-Ausrichtung aller Lösungen ist erst der Anfang. Infoniqa hat das Zeug zum technologischen Vorreiter im gesamten DACH-Markt“, so Christopher Brezlan zu seiner neuen Herausforderung bei Infoniqa.

„Einen Visionär wie Christopher Brezlan für Infoniqa gewonnen zu haben, wird unsere gesamte Organisation enorm voranbringen. Schließlich geht unser Wachstum auch 2022 ungebremst weiter“, so Infoniqa-CEO Léon Vergnes zum Start von Christopher Brezlan.

Neuer Infoniqa-COO Andrew Barton

Andrew Barton steuert und optimiert seit 1. Januar 2022 als Chief Operations Officer (COO) das operative Geschäft inklusive aller Betriebsprozesse bei Infoniqa.

Der gebürtige Ire blickt auf über 15 Jahre Leitungserfahrung bei Hewlett-Packard, Tricentis und Wrike zurück. Hier war Andrew Barton unter anderem für die Bereiche Customer Success, Consulting and Services Transformation verantwortlich.

„Mit Andrew Barton an der Organisationsspitze werden wir länderübergreifend eine einzigartige Service Excellence beweisen und weiterhin den Kunden in den Mittelpunkt all unserer Aktivitäten stellen“, so Léon Vergnes zum Neuzugang. „Vom ersten Augenblick an unterstützen wir unsere Kunden transparent und schnell bei ihren Zielen, begleitet von erstklassigen Beratungs-, Support- und Delivery-Teams.“

Für die Etablierung der Service Excellence bei Infoniqa hat Andrew Barton konkrete Pläne: "Das Kundenerlebnis und die Customer Journey müssen im sich schnell wandelnden HR-Technologie- und Dienstleistungssektor erleichtert und standardisiert werden. Dafür investieren wir in drei Hauptbereiche: Erstens bauen wir unsere hochkompetenten Serviceteams aus und starten ein Programm für zertifizierte Service Delivery Partner. Zweitens stellen wir sicher, dass unsere Prozesse effizient und unsere Customer Journey erstklassig ist. Und drittens führen wir relevante Plattformen und Technologien ein, um unseren Kunden stets ein Höchstmaß an Service, Qualität und Transparenz zu bieten.“

Neuer Infoniqa-CPO Hans-Jürgen Wels

Als neuer Chief Product Officer (CPO) besetzt Hans-Jürgen Wels seit 14. Februar 2022 eine neugeschaffene Position im Infoniqa-Management.

Hans-Jürgen Wels verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Produktmanagement. Nach Stationen bei proAlpha und Raiffeisen konzentrierte er sich als Co-Founder von Unycom u. a. auf den Bereich „Customer“ und war schließlich als CEO für den Geschäftserfolg und das Wachstum des Unternehmens verantwortlich.

"Infoniqa will in Zukunft ausschließlich cloudbasierte Lösungen im SaaS-Betrieb oder direkt als Outsourcing-Service anbieten. Hans-Jürgen Wels als Chief Product Officer und seine Expertise in diesem Wachstumsmarkt werden Infoniqa den nötigen Schub dazu geben ", so Léon Vergnes. Die künftige Strategie beinhaltet u. a. die Integration des im März 2021 erworbenen Schweizer Geschäfts der Sage Gruppe.

"Schon heute ist BPO und SaaS zum State of the Art im Businessumfeld geworden und wird Onpremise Software in den nächsten Jahren komplett verdrängen. Ich freue mich darauf, Infoniqa auf dem Weg zu einem der wichtigsten Anbieter von modernen Business-Lösungen zu begleiten“, so Hans-Jürgen Wels.

Pressemitteilung als PDF herunterladen >>